top of page
  • J.

Produktbewertung: Der Womanizer OG im Test

Aktualisiert: 13. Mai

Wenn du schon immer einmal wissen wolltest wie sich die patantierte Pleasure Air Technologie von Womanizer wohl IN dir anfühlt, wirst du mit dem Womanizer OG vermutlich voll auf deine Kosten kommen.


Neben der üblichen klitoralen Stimulation ist dieses gute Stück extra dafür entwickelt worden auch deinen G-Punkt mit Druckwellen zu stimulieren. Was dieses Spielzeug alles drauf hat und ob sich ein Kauf lohnt erfährst du von mir im Folgenden.

Verpackungsinhalt Womanizer OG in schwarz: Spielzeug, Ladekabel, Bedienungsanleitung, Aufbewahrungsbeutel
Womanizer OG Lieferumfang

Rein vom Aussehen her sieht der Womanizer OG zwar geschmeidig aus, aber ich hatte mir nicht zu viel davon versprochen, weil ich ihn ehrlich gesagt zuerst für einen weiteren Klitoris-Stimulator gehalten habe. Dann habe ich allerdings auf dem Karton gelesen, dass er für die G-Punkt Stimulation entwickelt wurde und ab da hatte das Spielzeug meine Neugier geweckt.



Design und Verpackung


Der OG unterscheidet sich schon vom Design her deutlich von den übrigen Womanizer Modellen. Er hat eine schlichte, aber leicht gebogene Form die darauf abzielt, dass du dich optimal verwöhnen kannst. So kannst du nicht nur deine Klitoris bespaßen, sondern kannst auch spielend leicht deinen G-Punkt in der Vagina erreichen.

Er ist sehr flexibel, sodass er sich an jede Körperform anpasst und die Oberfläche fühlt sich seidig glatt an wie man es von einem Premiumspielzeug erwartet.

Die Verpackung ist ebenfalls sehr hochwertig. Dabei handelt es sich um einen Schubkarton aus stabiler Pappe. Die innenliegende Schachtel lässt sich bequem mit einer kleinen Schlaufe herausziehen was auch gleich das Spielzeug zum Vorschein bringt. Auf der Rückseite der Innenschachtel findest du außerdem einige hilfreiche Tipps zur Benutzung des Spielzeugs.




Was kann der Womanizer OG?


Beim Womanizer OG handelt es sich um eine Kombination aus Pulsator und Vibrator. Auch er verfügt natürlich über die bekannte Pleasure Air Technologie. Das Besondere an ihm ist, dass du entweder wie bei den klassischen Womanizer Pulsatoren deine Klitoris verwöhnen kannst, aber vor allem auch die Möglichkeit hast dich damit vaginal zu stimulieren. Für die Druckwellen hast du Zugriff auf 12 Intensitätsstufen, aber zusätzlich Zugriff auf 3 Vibrationsmodi.

Aufgrund seiner leichten Krümmung und Flexibilität ist er besonders gut dafür geeignet deinen G-Punkt zu stimulieren. Du hast richtig gelesen: Der OG bietet Pleasure Air Technologie für den G-Punkt und ermöglicht dank der Kombination von Vibration, Druckwellentechnologie und leichter Saugwirkung wirklich intensive Orgasmen.

Wenn du das Spielzeug aktivierst, wirst du schnell Bekanntschaft mit der Smart Silence Technologie machen. Das bedeutet er wechselt automatisch in den Standby-Modus statt sofort loszulegen und beginnt erst mit der Stimulation wenn du Kontakt zur Haut herstellst. Wenn du kurz pausieren möchtest, kannst du ihn also einfach zur Seite legen und anschließend weitermachen.

Damit du deinen Höhepunkt ausgiebig genießen kannst, hast du die Möglichkeit per Knopfdruck auf die niedrigste Stufe zurückzuschalten (Afterglow-Funktion). Da er außerdem wasserdicht ist, kannst du ihn auch bedenkenlos in Badewanne und Dusche ganz nach Belieben einsetzen.



Womanizer OG im Test


Wie es auf der Verpackung geraten wird, trage ich zunächst wasserbasiertes Gleitgel auf den Stimulationskopf und auch auf den Schaft auf und bringe mich erstmal ein wenig in Stimmung indem ich meine Klitoris verwöhne. Als ich Lust auf mehr verspüre führe ich den OG vaginal ein und versuche meinen G-Punkt zu erkunden. Ich würde auf jeden Fall empfehlen sich dafür Zeit zu nehmen und den Stimulationskopf auch ein wenig nach links und rechts zu bewegen um zu testen was dir am besten gefällt. Ich finde es ist kein kleiner Punkt, sondern ich empfinde es mehr als eine kleine Fläche, die sich vielleicht fünf Zentimeter hinter dem Eingang befindet. Das ist etwas schwer zu schätzen und ist bei jedem wahrscheinlich auch etwas anders.

Die Stimulation an sich fühlt sich ungewohnt aber wirklich sehr gut an. Trotzdem dauert es ziemlich lange bis ich Auswirkungen davon spüre. Der Orgasmus schaukelt sich viel langsamer hoch als gewohnt, aber ich bin zu neugierig um aufzuhören. Das Gefühl der vaginalen Stimulation ist ganz anders als zum Beispiel mit dem Womanizer Duo 2, da beim OG Vibration und Druckwellen zeitgleich von innen kommen während der Duo 2 innen nur vibriert und dafür die Klitoris parallel mit saugen und Druckwellen verwöhnt.

In meinem Fall haben sich Geduld und Experimentierfreudigkeit ausgezahlt, denn der OG ist der erste Womanizer der mich zum Squirten gebracht hat. Zugegeben, darauf hatte ich natürlich von Anfang an gehofft, doch als es passiert ist, war ich trotzdem angenehm überrascht.


Abgesehen vom Solo Spaß habe ich den Womanizer OG auch als Ergänzung beim Paarsex getestet. Klar ist es nicht primär dafür gedacht, aber durch die Länge des Spielzeugs und die Krümmung ist die Benutzung in jeder Stellung wirklich kinderleicht und bequem. Je nachdem ob du dich vaginal oder anal penetrieren lässt, kannst du den Womanizer klitoral oder auch vaginal als zusätzliche Stimulation verwenden.

Wenn dir Analsex gefällt und der Womanizer OG dich beim Solospiel schon in den siebten Himmel katapultiert, solltest du ihn beim Analsex unbedingt vaginal ausprobieren.



Fazit


In anderen Bewertungen hatte ich zuvor schon gelesen, dass manche durch das Spielzeug ebenfalls einen super G-Punkt Orgasmus inklusive Squirting erlebt haben und wieder anderen das Toy überhaupt gar nicht gefallen hat und sie stattdessen dem Geld hinterher trauern. Die Meinungen könnten also kaum weiter auseinander gehen was einem vor dem Kauf klar sein sollte. Das unterstreicht natürlich nur die Individualität jeder einzelnen Person und es gibt keine Garantie wie dein Körper auf dieses Spielzeug reagiert.

Wenn du deinen eigenen G-Punkt noch nicht entdeckt hast oder für vaginale Stimulation nicht so empfindsam bist, fühlt es sich für dich womöglich ganz anders an. Das lässt sich leider erst sagen wenn man es getestet hat.


Trotzdem möchte ich allen Neugierigen unter euch eine Empfehlung aussprechen: Wer weiterhin auf Entdeckungsreise zum eigenen G-Punkt ist, sollte dem